Language Proficiency: Number One

Nachdem Corona mir in die Parade gefahren war, sprich: Die Prüfung zum ICAO-Sprachlevel 4, der zum Funken in englischer Sprache notwendig ist, Ende Ja ist abgesagt wurde, konnte ich also heute meine Sprachkenntnisse unter Beweis stellen.

Durchgeführt habe ich das bei LTO (Karin Schmidt, Kontaktdaten am Ende des Berichts).

Wie bereits bei den Übungsabenden starteten wir mit 12 Audiodateien in englischer Sprache, die Bezug zur allgemeinen oder gewerblichen Luftfahrt hatten. Hierzu gab es dann jeweils drei Fragen, von denen eine richtig war und angekreuzt werden musste. 75 % der Fragen mussten richtig beantwortet werden, also waren drei Fehler erlaubt. Wie erlaubte ich mir zwei falsche Antworten – ein gutes Pferd springt nicht (wesentlich) höher als es muss…

Der zweite Teil der Prüfung bestand wiederum aus einem Bild mit Bezug zur Luftfahrt, anhand dessen ein Gespräch entwickelt wurde. Hier achteten die beiden Prüfer auf Wortschatz, Aussprache, Grammatik und auch Verständnis und bewerteten dies. Insgesamt dauerte dieser Teil etwa 20 Minuten

Danach dann das erleichternde Ergebnis: ICAO Lv. 4 bestanden!

Und warum die w eins? Nun, ich war tatsächlich der erste Prüfling, der seine Language Proficiency befindet LTO abgelegt hat!

Der Prüfling mit den beiden Prüfern nach erfolgreichem Abschluss

Wer Interesse hat selbst die Sprachprüfung abzulegen: Ich kann LTO nur empfehlen!

Kontakt: LTO Karin Schmidt, Marderweg 31, 58454 Witten, TEL. 0172 9412503

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s